Projekte

Vogelnest

Projekte Vogelnest 5×5 Kunst in der Natur in 8 m Höhe.  Böblingen Vogelnest Entstehungsjahr: 2014 Die Schönheit im Verborgenen, im Unscheinbaren. Das Projekt „Vogelnest 5×5“ thematisiert die „Perfektion im Kleinsten“. Schweikle will Aufmerksamkeit schaffen, dazu anregen genauer hinzuschauen. Aus ca. 700 Kanthölzern entstand im Sommer 2014 ein formschönes Vogelnest. Ein Kunstwerk auf 8 Metern Höhe. …

Vogelnest Weiterlesen »

Spinnennetz

Projekte Spinnennetz Gefangen in der digitalen Welt.  Freudenstadt / Ruhestein Gefangen im Netz Entstehungsjahr: 2006 / 2008 Die digitale Welt ist scheinbar unsichtbar, hinterlässt jedoch drastisch greifbare Spuren. Auslöser, Verursacher agieren im Hintergrund und bleiben meist verborgen. Ihre Opfer stehen jedoch im Fokus der Öffentlichkeit, hilflos allen Blicken ausgesetzt. Das Netz, wie es der Künstler …

Spinnennetz Weiterlesen »

Baumwelten

Projekte Baumwelten Zahnräder greifen perfekt in einander.   Ausstellung „Baumwelten“ – Landratsam Freudenstadt Holzgetriebe Entstehungsjahr: 2006 Ein Gewerk greift ins andere. Für seine Einzelausstellung „Baumwelten“ entwarf Mathias Schweikle im Garten des Landratsamt Freudenstadt drei überdimensionale Zahnräder aus aufgeschichtetem Brennholz. In Anspielung an die Holzwirtschaft in Freudenstadt greifen die Zahnräder perfekt in einander und bringen so die …

Baumwelten Weiterlesen »

Käfer

Projekte Holzkäfer Entfremdete Materialien.   B28 Pfalzgrafenweiler Holzkäfer Entstehungsjahr: 1987 Der Holzkäfer zählt zu den frühen Arbeiten von Mathias Schweikle. Schon hier entfremdet der Künstler Materialien und sucht seinen Bezug zur Natur. Diese Skulptur entstand aufgrund von Telefon-Painting. Weitere Projekte

Mikado

Projekte Sturmholzmikado Stürmische Zeiten. B28 Herzogsweiler / Hallwangen Mikado Entstehungsjahr: 2004 Das Strumholzmikado ist als Anspielung auf den Sturm Lothar zu verstehen. Im Zuge der Dokumentarfilms „Der Wald im Wandel“ entstand diese Installation. In Zusammenarbeit mit dem Forstamt Freudenstadt und dem Redakteur Peter Kemnitzer (SWR) wurde das Projekt verwirklicht. Weitere Projekte

Krabben

Projekte Krabbenweg Gefangen in der Natur. Pfalzgrafenweiler / Freudenstadt / Waldachtal / Hechingen Krabben Entstehungsjahr: 2012 Der Rabe; ein verkanntes Genie mit schlechtem Ruf spielte schon in der Geschichte Noahs eine tragende Rolle. Unter diesen Gesichtspunkten erarbeite Schweikle über einige Jahre hinweg eine vielschichtige Werkserie. Zum ersten Mal waren die „Krabben“ am Naturschutzzentrum Ruhestein, heutiger …

Krabben Weiterlesen »

Holzlabyrinth

Projekte Holzlabyrinth Auf dem Weg zur Mitte. Böblingen/Holzgerlingen Holzlabyrinth 20×20 Entstehungsjahr: 2014 Auf dem Weg zur Mitte! Über die blaue Brücke, vorbei am goldenen Rabe hinein ins Labyrinth. In einem Tal nahe Holzgerlingen erstreckt sich eine der aktuellsten Installationen. Im Zentrum steht ein Labyrinth, das seine ursprüngliche Aufgabe bewusst verfehlt. Der Besucher irrt nicht lange …

Holzlabyrinth Weiterlesen »

Feldbillard

Projekte Feldbillard Zusammenarbeit, Konzentration und ein gutes Gespür für den nächsten Schritt. Pfalzgrafenweiler Feldbillard Entstehungsjahr: 2006 Im Auftrag der Homag Group AG erarbeitete Mathias Schweikle im Jahre 2006 einen eintägigen Workshop für rund 70 Manager aus allen Welt. Wichtige Fähigkeiten wie Zusammenarbeit, Konzentration und ein gutes Gespür für den nächsten Schritt übersetzte der Künstler in …

Feldbillard Weiterlesen »

Blaue Wurzel

Projekte Blaue Wurzel Ein Mahnmal – das Problem an der Wurzel anpacken.  Pfalzgrafenweiler Vier blaue Bäume Entstehungsjahr: 2001 Die vier blauen Bäume sehen nicht nur hübsch aus sondern sind längst auch zu einem Symbol für die Gemeinde Pfalzgrafenweiler geworden. Doch sie sind nicht nur ein Kunstwerk – sie sollen auch ein Mahnmal sein. Es soll …

Blaue Wurzel Weiterlesen »

Ameisenkreisverkehr

Projekte Ameisenkreisverkehr Bürger der Gemeinde Pfalzgrafenweiler werden neckisch „Ameisen“ genannt.   Pfalzgrafenweiler Ameisenkreisverkehr Entstehungsjahr: 2011 Nach schwäbischer Manier werden die Bürger der Gemeinde Pfalzgrafenweiler neckisch als „Ameisen“ bezeichnet.Dieser Spitzname war zentrales Thema der Skulptur welche auf einem Kreisverkehr am Ortseingang von Pfalzgrafenweiler entstand. Mit scheinbarer Leichtigkeit bewegen sich die Stahl-Ameisen entlang auf einem aufstrebenden Ast. Bewusst …

Ameisenkreisverkehr Weiterlesen »

Nach oben scrollen